Produkte /
Dosieren / Auftragen

Hotmelt wird in vielseitigsten Formen (Punkt, Raupe, flächig, eingespritzt) auf unterschiedlichste Materialen und Oberflächen appliziert. Balti verfügt über ein breites Sortiment an Auftragsequipment, welches praktisch alle geforderten Aufträge und Beschichtungen abdeckt.

Sagen Sie uns Ihre Applikation, wir machen Ihnen den passenden Vorschlag!

Tipp: je mehr Details Sie uns über Ihre Applikation und das Produktionsumfeld sagen können, desto präziser können wir Ihnen die richtige Anlage und vor allem das Auftragsystem definieren. Damit können Ihre Erwartungen übertroffen werden! Im Zweifelsfall fahren wir gerne einen Versuch für Sie.

Beschichten mit der Walzenauftragstechnik ist weit verbreitet. balti hat sich in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Namen erarbeitet mit einem umfassenden und qualitativ auf höchstem Niveau operierenden Hotmelt Walzenauftragsprogramm. Ob halb- oder vollautomatische Zusatzfunktionen, balti kann praktisch jeden Applikations- und Handlingswunsch erfüllen. Alles aus einer Hand, Schmelzanlage und Walzenauftragssystem, ist ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil der balti bieten kann.

Für den flächigen Auftrag von Hotmelt bei flachem, hartem aber meist weichem und flexiblem Stückmaterial (Zuschnitten) ist der Walzenauftrag praktisch konkurrenzlos. Mit der Walze kann der Kleber oben aufgelegt oder ins Gewebe gedrückt werden. Auch bei netzartigen Geweben oder falls nur partiell beschichtet werden soll, werden Walzensysteme eingesetzt. Ein auf der Walze fein dosierter Klebstofffilm wird wie bei einem Offsetdruckverfahren auf das zu beschichtende Material übertragen.

Der Kleberauftrag erfolgt durch direkten Kontakt zwischen dem Substrat und der Auftragswalze. Eine ganze Anzahl von Faktoren bestimmen den Kleberauftrag, welche beim Einfahren bestimmt werden. Ein programmierbares und automatisches Umstellen ist angebracht, sollten viel und oft andere Materialien gefahren werden.

  • Kleberauftragsbreite von 10 bis 2'500 mm; bis 1'050 mm meist im geschlossenen Tank-/Rakelprinzip; ansonsten offenes Doppelwalzenprinzip
  • Klebstoffauftragsmenge 10 - 300 gr./m2 - Produktionsgeschwindigkeit bis 40 m/min
  • unzählige Optionen für die Verarbeitung von unterschiedlichsten Materialien, Automatisationsausbau, Handling, Vorschmelzer usw.
  • best-in-class für reaktive Hotmelt

Varianten:

WAG-150, WAG-300, WAG-450, WAG-650, WAG-820, WAG-1050
Kleinere oder grössere Auftragsbreiten sind auf Anfrage möglich.

Auf-/Zu-Ventil für Punkt-, Raupen- und Sprühauftrag:

Vielseitig einsetzbares Auftragsventil für manuelles und automatisches Applizieren von Standard wie reaktiven Kleb- und Dichtstoffen in unterschiedlichsten Formen dank kundenspezifischen Düsen. Mit einer Sprühlufterweiterung am Ventil kann der Kleber auch flächig aufgesprüht werden.

  • Das Grösste: AV-530
  • Das Universelle AV-535, SV-535
  • Das Kleinste AV-538, SV-538
  • bis 250 °C
  • von wenigen mm3/min. bis 1'000 cm3/min.
  • Sonderausführungen mit Membrandichtung für abrasive Medien, Dreh- statt Nadelverschluss, integriertem Dosierkolben, Schlitzdüsenanschluss, drehbare Düse usw.

Wie schon unter Förderung / Dosierpumpen erwähnt, ist das Dosierpumpenventil (DPV) die Krönung der Dosierung, da unmittelbar im Applikationskopf integriert bzw. vor der Düse platziert.

Das DPV ermöglicht dank der kurzen Reaktionszeit einen perfekten Klebstoffauftrag, der mit einem Roboter oder anderen mehrachsigen Systemen auch geschwindigkeitsabhängig über ein 0-10V Signal gesteuert werden kann. Auch Anfang/Ende eines Auftrages kann optimal dosiert oder an bestimmten Orten gezielt mehr oder weniger aufgetragen werden.

Ein bis heute unerreichtes High-Tech Produkt von balti - höchste Leistung und Präzision bei geringst möglichem Gewicht!

  • Dosierleistung von 0.12 bis 15 cm3/Umdrehung bzw. bis 600 cm3/min.
  • Gewicht DPV bis 100 cm3/min. <4 kg - ein 6 kg Roboter genügt! - Genauigkeit <3% garantiert; effektiv meist <1%
  • Prozessüberwachungsmöglichkeiten für Volumen und Druck
  • für unterschiedlichste Düsen und Auftragsysteme - auch direkt gekoppelt an eine kleine oder grosse Schlitzdüse
  • Rotierende Düse direkt an DPV für z.B. rundum Profilraupen

Vielseitige und handliche Pistole für manuelles Auftragen von Kleb- und Dichtstoffen in unterschiedlichsten Formen dank breitem Sortiment an Standard wie kundenspezifischen Düsen. Mit einer Sprühlufterweiterung an der Handpistole kann der Kleber auch flächig aufgesprüht werden.

  • MAV-53x für Raupenauftrag
  • MSV-53x für Sprüh- wie Raupenauftrag
  • Auftragsleistung bis 100 cm3/min (klebstoffabhängig) sowie 60 bar Druck
  • integriertes, mit dem elektrischen Fingerschalter betätigtes, pneumatisch gesteuertes Klebstoffventil

Grosse, dicke, dünne, lange, kurze usw., der Düsenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Ob kontaktlos aufgespritzt oder, wie meistens appliziert (Düsenspitze wird mit einer bestimmten Flughöhe über die Oberfläche geführt), der Klebstofftyp und das Applikationsumfeld bestimmen zum grossen Teil die Form und Grösse einer Düse. Aber es gilt: Düse so kurz und kompakt wie möglich halten und den Innendurchmesser so gross wie möglich.

Jeder Ventiltyp benötigt einen anderen Düsenanschluss (Gewindegrösse). Auch gehört zu einer bestimmten Düse eine passende Verschlussstange. Eine Runddüse ist selten separat beheizt und bezieht die Wärme aus dem Ventil. Bei langen Düsen wird ein beheizter Düsenbahnhof empfohlen.

  • Innendurchmesser von 0.3 bis 10 mm
  • Länge von 5 bis 100 mm
  • Düsenspitze Applikationsspezifisch
  • Oberflächenbehandelt für z.B: reaktive Hotmelt
  • Sonderformen: abgewinkelt, seitlicher Kleberaustritt, Frontverschluss usw.
  • Optional: beheizter Düsenbahnhof; Fadenabrisseinheit

Mit einer Schlitzdüse wird Klebstoff auf ein Substrat flächig aufgetragen bzw. beschichtet. Der grosse Vorteil von Schlitzdüsen ist sein geschlossenes, hermetisch dichtes System, was speziell bei reaktiven Holtmelt vorteilhaft ist. Meist auf Warenbahnen im Durchlaufverfahren, doch auch ein intermittierender Auftrag auf Substrate, bei der dieses oder mit Schlitzdüse verfahren wird, ist mehr und mehr im aufkommen. Nieder wie hochviskose Materialen werden mit unterschiedlichsten Auftragsstärken auf eine fixe, digital oder analog verstellbare Breite appliziert. Der Auftrag ist daher meist in rechteckiger Form. Vom praktisch durchgehenden Film bis zum komplett offenporigen, partiellen Auftrag sind verschiedenste Auftragsbilder möglich. Doch ist dies auch vom Substrat und dessen Oberfläche abhängig. Eine Schlitzdüse ist praktisch immer separat beheizt.

  • Auftragsbreite von 2 bis 2'500 mm; fix oder verstellbar
  • Schichtdicken von 0.002 (ca. 2 gr./m2) bis 8 mm
  • eine oder mehrere direkt gekoppelte Dosierpumpe(n)
  • Spezialdüsen für z.B. Buchrückenbeleimung, Kantenbeleimung usw.

Sprühventil mit integrierter oder vor gelagerter Sprühluftheizung bilden zusammen mit der Sprühdüse das Sprühsystem. Mit Luftunterstützung wird der Klebstoff beim Düsenaustritt in die Länge oder auseinander gerissen und je nach Strömungsmenge/-winkel und Abstand zur Oberfläche in die Breite verteilt. Der luftunterstützte Sprühprozess ist von einigen Faktoren abhängig und wird meist vorab evaluiert und getestet. Gerne unterstützen wir Sie um die optimale Konstellation zu finden.

Erfahrung und ein riesiges Sortiment an Standard und innovativen neuen Ventilen und Düsen sowie eine herausragende Anlagentechnik, welchen den Klebstoff vom Originalgebinde bis zum Applikationsort und -zeitpunkt "managed" (first in / first out; adaptive Temperaturführung usw.), löst praktisch jeden flächigen Auftragswunsch.

  • ein- und mehrfach Ventile/Düsen
  • geregelte und synchronisierte Volumenströme für Kleber und Luft
  • randgenaues Sprühen oder grosse Flächen in kürzester Zeit beschichten